Am 23.05.2020 berichtete HL-live:

Tanzen in Corona-Zeiten: So funktioniert es
Seit einer Woche dürfen die Tanzschulen wieder öffnen. Aber wie tanzt man mit den geltenden Hygiene-Regeln? Wir haben bei Bettina Huber-Beuss nachgefragt.”Nach den Landesbestimmungen sind Kurse für Solisten, zum Beispiel Steppen und Hip-Hop, mit dem gebotenen Mindestabstand von 1,5 Meter erlaubt sowie für Paare mit festem Tanzpartner. Auch Teilnehmer, die nicht in häuslicher Gemeinschaft leben, dürfen zusammen tanzen. Partnerwechsel sind generell nicht gestattet”, berichtet Bettina Huber-Beuss. “Durch versetzte Startzeiten der Kurse mit stark begrenzter Teilnehmerzahl in zwei Sälen in unterschiedlichen Geschossen gewährleisten wir getrennte Ein- und Auslasszeiten.”

Die Mund-Nase-Bedeckung muss zwar im Gebäude getragen werden, aber nicht beim Tanzen. “Jedes Paar erhält einen eigenen, auf dem Parkett markierten und abgetrennten Tanzbereich von neun Quadratmeter”, berichtet die Tanzlehrerin. “Solisten halten die vorgeschriebene Abstandsregel ein.”

Trotz der Einschränkungen ist Bettina Huber-Beuss froh, dass die Kurse wieder starten können. Viele begeisterte Tänzer hätten immer wieder nachgefragt, wann es los geht. Jetzt hofft Huber-Beuss auf die nächste große Lockerung, damit auch die große Gala im Maritim Travemünde stattfinden kann.”