• 150 Jahre Tanzlehrer-Familie Beuss
  •   55 Jahre Tanzschule Huber-Beuss in Lübeck
  •   45 Jahre Tanz-Galas und Festbälle

1868 gründete Wilhelm Beuss in Verden/Aller die Tanzschule Beuss: heute ist die große Familie Beuss in 6 Städten in Norddeutschland vertreten und zählt zu den ältesten Tanzlehrer-Familien in Deutschland.

1963 gründeten Edeltraud Huber-Beuss und Herbert Huber ihre Tanzschule in Lübeck. Ihre Tochter Bettina leitet die Tanzschule heute – in 5. Generation! Zu ihrem Team gehören erfahrene Tanzlehrer wie Aleksandra Kaiser (Deutsche Meisterin der Profis über 10 Tänze), Anna Schleining und Roman Levitas – mehrfache Schleswig-Holstein-Meister über 10 Tänze und in den Lateintänzen.

Seit 45 Jahren sind die Highlights jeder Kurssaison unsere Festbälle und Tanz-Galas im Hotel Maritim in Travemünde und Timmendorfer Strand. Waren zunächst internationale Tanzturniere der Profis mit vielen Weltmeisterpaaren der Publikumsmagnet, so begeistert seit 1995 das attraktive Show-Konzept der Tanz- und Show-Galas unsere Gäste, mit Spitzenpaaren und Weltmeisterformationen aus allen Tanzdisziplinen.

Bettina Huber-Beuss und das gesamte Team unterrichten mit großem Engagement und bringen viele neue Ideen und Trends in die Tanzschule mit ein. Unseren Kursteilnehmern, die uns über Generationen die Treue halten, verdankt unsere Tanzschule den Erfolg!

Tanzen Sie mit uns- mit Tanzlehrern, die selbst Spaß am Tanzen haben!

Die Deutsche Profi-Meisterin über 10 Tänze unterrichtet ab September 2017 viele Kurse bei uns!

Siehe Presse-Bericht in der LN -> Link

Die Deutsche Meisterin der Profis über 10 Tänze Aleksandra Kaiser unterrichtet ab September regelmäßig in der Lübecker Tanzschule Huber-Beuss! Viele Kursteilnehmer und Besucher der Huber-Beuss Tanzgalas erinnern sich an die unvergesslichen brillanten Tanzshows, mit denen sie sich mit ihrem Mann Jurij mit ihrem professionellen Können, Ihrem Charme und ihrer Natürlichkeit in die Herzen der Gäste getanzt hat.

Aleksandra Kaiser jetzt als professionelle Lehrkraft für den Unterricht in allen Kursen gewinnen zu können, ist ein nachhaltiger Zugewinn für die Tanzschule Huber-Beuss, die seit über 5 Jahrzehnten für Qualität und Kompetenz steht.

Noch eine Überraschungslehrerin: Auch Aleksandras Schwester Anna Schleining hat ihre Tanzleidenschaft zum Beruf gemacht und unterrichtet ab dem Septemberquartal bei Huber-Beuss. Sie ist 16-fache Hamburger, Norddeutsche und Schleswig-Holstein-Meisterin in den Standard-, Latein- und 10 Tänzen.

Nochmalig professionell ergänzt wird das Huber-Beuss-Tanzschulteam zudem von Roman Levitas, der jahrelang mit Jurij Kaiser zusammen in der Bundesliga getanzt hat, in der bundesweiten Rangliste im latein-amerikanischen Tanzen auf Platz 7 war und nun ebenso erfolgreich Tanzunterricht gibt.

Als wäre das noch nicht genug: 2 erfahrene Assistenten der Tanzschule, Heiko Hepp und Michaela Berlich, haben ihre Assistenz -Tanzlehrerausbildung bei Huber-Beuss begonnen und können mit noch umfassenderem Wissen die Kursteilnehmer betreuen.

Last but not least: Sein Hobby zum Beruf zu machen, ist mit einer Ausbildung zum ADTV (Allgemeiner Deutscher Tanzlehrerverband)- Tanzlehrer möglich, und das bei der Inhaberin der gleichnamigen Tanzschule, Bettina Huber-Beuss. Mit über 25 Jahren Lehrerfahrung bildet sie als praktische Ausbildungslehrerin seit Jahren kompetent ADTV-Tanzlehrer aus und nun auch Benedikt Korts, der ab September hochmotiviert in die 3-jährige professionelle Ausbildung bei Huber-Beuss startet. Hat doch Bettinas Großonkel einst den ADTV mitgegründet, dem nun bundesweit schon über 900 Tanzschulen angehören.

Alle Huber-Beuss Kursteilnehmer können sich auf einen rundum gelungenen professionellen Saisonstart in der Lübecker Tanzschule freuen!

Professionelle Tanzshows und Live-Musik bei Frühlingsgala von Huber-Beuss

Tanzbegeisterte und Liebhaber langer Ballnächte können sich wieder freuen . . .

Link zum ganzen Artikel

Die Tanzschule Huber-Beuss hat den Tanz des Jahres vorgestellt.


Link zum ganzen Artikel

Fotos mit freundlicher Genehmigung der Breakdance-Gruppe The Saxonz

Spaß bis in die Fußspitzen: Dieser Slogan der Lübecker Tanzschule Huber-Beuss gilt auch bei ihren Tanzgalas im Hotel Maritim in Travemünde. Die inzwischen 43.Tanzgala…

Link zum ganzen Artikel

LN vom 15.10.16 Jugendliche und Erwachsene strömen auf die Tanzfläche – manche Senioren sogar mit ihrem Rollator.„Die Jungs starten rechts mit dem Cha-Cha-Cha, die Mädels links“, sagt Tanzlehrerin Bettina Huber-Beuss zur Erinnerung. Aufmerksam lauschen ihr die etwa 40 Jugendlichen, bevor sie sich in Sneakers und Jeans über die Tanzfläche schieben. Die Tanzschule als angestaubte Pflichtveranstaltung auf dem Weg zum Schulabschluss – das war einmal. Die Schulen in der Region erleben derzeit einen wahren Besucher-Boom.

„Die Leute besinnen sich wieder auf Geselligkeit, auf Zusammensein“, betont Bettina Huber-Beuss. Die Tanzschule sei dafür genau der richtige Ort. „Die Leute können hier gemeinsam Spaß haben. Wir sind quasi ein Jugendzentrum für alle Altersklassen.“ Hinterm Mischpult legt die Tanzlehrerin ein neues Lied auf, einen Charthit der „Twenty One Pilots“, den die Jugendlichen sonst mit ihren Smartphones hören. Nun tanzen sie einen Foxtrott dazu.

Die Lübecker Tanzschule bietet derzeit sechs Grundkurse für Jugendliche an. Für Erwachsene sind es sogar elf. „Wir haben das Quartal noch mal unterteilt, um dem Ansturm gerecht zu werden“, erklärt Bettina Huber-Beuss. Ihr Erfolgsrezept: lockere Atmosphäre, Lernen ohne Druck – dafür mit Entertainment und Motivation.

Der Tanzkurs als Jungbrunnen

Wer regelmäßig tanzt, stärkt seine Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit. Da ist sich die Wissenschaft sicher. Christian Götsch von „Swinging World“: „Studien belegen, dass Tanzen Alterungsprozesse aufhalten und sogar revidieren kann.“ Der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband hat mit dem „Club Agilando“ ein Tanz-Fitness-Programm für Senioren entwickelt. Forscher der Ruhruniversität Bochum haben dessen Erfolg in einer Studie belegt. Sie stellten fest, dass Senioren, die über ein halbes Jahr einmal in der Woche für eine Stunde tanzen, ihre Aufmerksamkeit, Reaktionsfähigkeit und Fitness verbessern. Denn beim Tanzen werden Körper und Geist gleichzeitig aktiviert. Das Gehirn läuft auf Hochtouren, um die verschiedenen Sinneseindrücke miteinander zu kombinieren. Tanzen kann helfen, Demenz vorzubeugen.

Link zum ganzen Artikel

Bettina Huber-Beuss tanzt den „Boom“ gemeinsam mit Lara (4), Amelie (5), Holly (5, vorne v.l.), Svane (7), Eva (6), Swantje (6) und Pia (6, hinten v. l.). (jac)

Bettina Huber-Beuss hat die neuen Schritte vorgestellt. Fröhlich hüpfen und laut klatschen: Das sind die Hauptzutaten für „Boom“, den Kindertanz des Jahres 2016. Lara (4), Amelie (5), Holly (5), Svane (7), Eva (6), Swantje (6) und Pia (6) haben ihn schon ausprobiert – und waren sichtlich begeistert. Die Mädchen sind Mitglieder der Kindertanzgruppe der Tanzschule Huber-Beuss. Und die hat den Gewinnertanz vom Internationalen Tanzlehrer-Kongress aus Düsseldorf nach Lübeck geholt. „Er ist so tänzerisch, vielseitig und trendy“, sagt die Tanzpädagogin und Kindertanzlehrerin Bettina Huber-Beuss. Sie ist sich sicher, dass das Lied und die Choreographie die Kinder in Schwung bringen werden. Etwa 200 Kindertanzlehrer des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrer-Verbandes (ADTV) hatten sich für den Kindertanz „Boom“ nach der Musik von Tom Lehel entschieden…

Wird der Badam ein Knaller auf der Tanzfläche? Bettina Huber-Beuss von der gleichnamigen Lübecker Tanzschule ist sich schon mal sicher: „Das wird der ganz große Partykracher“, sagt die Tanzlehrerin des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes. Einer Gruppe von jugendlichen Tanzschülern hat sie die flotten Schritte schon gezeigt. „Und die Stimmung war sofort groß bei den Wink-, Schnips- und Box-Bewegungen der Arme und den leichten Steps und Taps der Füße“, so die begeisterte Tanzexpertin.

Am Sonntag, 5. Juni, soll der Tanz nun ganz offiziell gezeigt werden, und zwar auf der Jugend-Tanzparty in der Tanzschule Huber-Beuss in der Ratzeburger Allee/ Ecke Mönkhofer Weg 2. Dann können Interessierte, die Lust auf Badam haben, ihn von 15.30 bis 17.30 Uhr üben. Foto und Text:jac

Link zum ganzen Artikel